Chaostag??

...hier bekommt Ihr Informationen über die Ernährungsumstellung anhand von Fettpunkten

Moderatoren: Birgit Mielke, Pe, Tomatensusanne


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 772

Chaostag??

Beitragvon sandra06054 » 08.08.2013 17:40

hey.. :hi: Ich bin ziemlich neu hier...
habe bereits innerhalb eines Monats bereits 8 kg runter :mock:
Ich habe mir gesagt, sobald ich die 10 kg geknackt habe,
mache ich meinen ersten Chaostag=)))

Wie ist das, muss ich da was beachten und stimmt es
dass ich essen kann was ich will?

Ich habe Angst, das sich die Folgen am nächsten Tag habe :cry:



lg<3
Benutzeravatar
sandra06054
 

Beitragvon Anschi » 08.08.2013 19:55

Hallo Sandra,

ich persönlich gönne mir am "Chaostag" einfach mal den Luxus, etwas zu essen, das ich mir sonst verkneifen würde - und den Luxus, keine Punkte zu zählen. Aber ich achte trotzdem noch ein wenig darauf, dass ich nicht einfach alles Mögliche in mich rein stopfe, weil ich das nämlich gar nicht mehr vertragen würde und dann hätte ich keinen Spaß am "Genießen", wenn mir dafür im Anschluss übel ist... :eyes:

Wie das andre halten, kann ganz unterschiedlich sein...aber wie gesagt, ich selbst versuche immer, mir etwas zu gönnen und nicht so streng zu sein, wie sonst. Aber es muss für nicht Schnitzel UND Pommes sein UND noch die Sahnetorte hinterher.... Aber vielleicht später dann zum Kaffee doch mal ein Stück Kuchen, bei dem ich nicht nachrechne, ob es 5, 10 oder 15 FP hat... ;) Ich denke, mit der Zeit bekommst du da selber auch ein Gespür dafür - und bei vielen gibt der Chaos-Tag sogar einen zusätzlichen "Schub" für den Stoffwechsel und sie nehmen danach sogar noch besser ab...
Dafür, dass ich diesen Tag für mich nicht übertreibe, gönne ich ihn mir aber auch jede Woche einmal....meist am Wochenende oder wenn ich mal wo eingeladen bin, wo das Zählen schwerer fällt...

Lieben Gruß! Anschi
Benutzeravatar
Anschi
 

Beitragvon sandra06054 » 08.08.2013 20:36

Danke Anschi:)

Hatte mir überlegt das ich an den Tag meine geliebten
Hackbällchen Toskana mache:)
Man muss ja nicht den ganzen Tag sich
maßlos das fette Zeug in sich Schieben :down:

Und mittlerweile wenn ich mal bei meinen
Mann probiere (er isst normal) merke ich erst
wie fettes Zeug man sich vorher rein geschoben hat :(
Benutzeravatar
sandra06054
 

Beitragvon Anschi » 08.08.2013 20:59

So geht es mir ganz oft, wenn ich wirklich mal was "normales" probiere. Kann im Rückblick verstehen, warum ich so lange Probleme mit Sodbrennen hatte. Heute brauche ich eine fette Soße nur zu sehen, da bekomme ich schon Brechreiz... :lol: Da fällt mir der "Verzicht" gar nicht mehr so schwer, weil es mir mit "weniger" wirklich besser geht! :good:
Für mich ist am "Chaostag" dann auch mal eine "normale Frikadelle", ein Wiener Schnitzel oder eben auch mal ein leckerer Eisbecher oder ein Stück "normaler" Kuchen drin - ansonsten genieße ich es wirklich, die vielen leckeren fettarmen Alternativen zu kochen und im Kühlschrank zu bevorraten (mir schmeckt sehr gut die fettarme Salami von GoLight oder die Wienerle, die ich ohne Reue nun genießen kann). Neulich war ich zum Frühstücks-Buffet bei einer Freundin und war mal wieder leicht erschrocken, wie wenig ich essen konnte, um "im Limit" zu bleiben (weil am nächsten Tag auch noch ein Festessen anstand) - nach 1 1/2 belegtem Brötchen und 1 kleinem Stück Marmorkuchen traute ich mich nicht mehr, weiter zu essen - richtig satt fühlte ich mich da noch nicht... und hatte schon 25 oder 30 Punkte weg... :( Dafür hatte ich Lachsfilet und 1 Scheibe Fleischkäse auf den Brötchenhälften... war auch mal nett... ;)
Benutzeravatar
Anschi
 

Beitragvon mollifit » 09.08.2013 08:27

Also ich mache keinen regelmäßigen , geplanten Chaostag.
Der kommt von ganz alleine.
Wir haben, gerade im Sommer einige Geburtstage im Freundeskreis,
Weinfeste usw.
Da ist es oft schwierig etwas passendes zum Essen zu finden.
Ich versuche dann am Tag schon sehr auf die Fettpunkte zu achten,
mittags z. B. nur einen Salat zu essen, dass ich abends noch Spielraum habe.
Aber genau kann man es auf solchen Festen ja nie ausrechnen.

Das muss jeder für sich ausprobieren.

Abraten würde ich aber schon am Anfang einen Chaostag einzuplanen.
Man sollte erst mal etwas gefestigt sein und diese Methode verinnerlicht haben.

LG mollifit
Bild
SORGE GUT FÜR DEINEN KÖRPER DER EINZIGE ORT AN DEM DU LEBEN KANNST
Benutzeravatar
mollifit
Helfer
Helfer
 
Beiträge: 2099
Registriert: 01.2011
Wohnort: bei Mainz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon sandra06054 » 09.08.2013 19:43

danke euch für die tollen tipps :good:

ich denke mal ich werde es so handhaben das ich es einfach mal nächste woche vllt einen mache ..
aber dann mit nur das mittagessen gönne( mit der alten nahrung) und dann werd ich ja sehen wie ich es aufnehme.

denn meine größte angst wäre das ich wieder dick werde.. das hab ich 22 jahre lang und ich will das nie nie wieder...
Benutzeravatar
sandra06054
 

Beitragvon Anschi » 10.08.2013 07:44

Vielleicht ergeht es dir ja dann wie mir, dass du feststellst, dass das "wie früher" gar nicht mehr so funktioniert. Bei mir hat sich das neue Essverhalten so im Kopf verankert, dass mir ein "ganz normales Essen wie früher" gar nicht mehr schmeckt, weil meine Geschmacksnerven auf (zu viel) Fett richtig sensibel reagieren und das geht dann gar nicht mehr an mich. Sachen, die ich früher lecker fand, mag ich darum gar nicht mehr; kürzlich hatte ich eine Pizza mit extra gesundem Belag bestellt - aber da war soo viel Käse drauf...richtig fetter Käse...das ich das gar nicht alles essen konnte...und schon gar nicht mit Genuss. Ähnlich gings mir mal mit einem Toast in einem (früheren) Lieblings-Restaurant... Das war mir soo dermaßen überladen mit Pilzsoße und dick Käse drüber...das Toast dafür durchweicht - ich wusste gar nicht mehr, was ich früher daran so lecker fand... Ich finde es aber toll, wenn die Methode wirklich so gegriffen hat, dass man instinktiv eine besser Auswahl trifft, als man sie früher getroffen hat. Essengehen ist immer noch etwas, das wir gerne machen, aber unsere Restaurants haben sich geändert und vor allem auch die Art der Auswahl. Habe ich früher beim China-Buffet nur die ganzen panierten Sachen auf den Teller geladen, sind es heute nur noch die unpanierten, die übrigens auch total lecker sind - das habe ich früher gar nicht gewusst, weil ich ja schon satt war von den ganzen andren Sachen... :cool:

Viel Spaß beim Ausprobieren und weiterhin viel Erfolg!

Anschi
Benutzeravatar
Anschi
 

Beitragvon Anschi » 15.01.2014 17:25

Am Anfang ist es für alle erst mal neu...keine Bange. Lies dir doch mal in Ruhe alle Beiträge von Susanne über die Methode durch - sie hat hier alles ganz ausführlich beschrieben. Bei Tipps und Tricks ist auch ein Bericht über die Chaostag-Idee : *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ich mach "meinen" in der Regel einmal pro Woche... meist am Wochenende, weil es da am praktischten ist, denn da will man ja vielleicht doch mal ein Stück Kuchen mehr essen oder ist eingeladen oder mag mal etwas "Besonderes" kochen...oder einfach sein Lieblingsgericht, das man sich sonst lieber verkneift, weil es die FP "sprengen" würde. So weiß man, man hat es nicht grundsätzlich "verboten", sondern es gibt auch Tage, wo mal was "Fettes" sein darf. Wobei ich bei mir festgestellt habe, dass bereits nach kurzer Zeit meine "Lieblingsspeisen" in der Vollfett-Version mir nicht mehr geschmeckt haben und ich habe inzwischen ganz andere Gerichte, die ich gerne esse. Aber gerade für den Anfang sind die Chaos-Tage ein seelischer Rettungs-Anker. ;) Manche machen die Chaos-Tage auch nur zu besonderen Anlässen, also eher selten - aber 1x pro Woche ist "erlaubt"... :cool:
Benutzeravatar
Anschi
 

Beitragvon mollifit » 15.01.2014 17:34

Hallo Mina,

du bist ja wirklich noch ganz neu.
Gehe nicht den übernächsten vor dem nächsten Schritt.

Fang doch einfach mal an, halte dich ans Fett, lass auch die kcal und Kohlehydrathe
erst mal außer acht. Schreib dir alles auf was du täglich isst und werde erst mal mit den Lebensmitteln
vertraut. Ich mache z.B. keinen geplanten Chaostag, der kommt von ganz alleine.
Ich glaube, wenn du noch am Anfang bist und gleich einen machst, könnte das
auch gefährlich sein.

Später, wenn du sicher bist was die Methode angeht kannst du ja mal einen Chaostag planen.
Konzentriere dich jetzt erst mal auf das 30 g Fett Programm.

Gruß mollifit
Bild
SORGE GUT FÜR DEINEN KÖRPER DER EINZIGE ORT AN DEM DU LEBEN KANNST
Benutzeravatar
mollifit
Helfer
Helfer
 
Beiträge: 2099
Registriert: 01.2011
Wohnort: bei Mainz
Geschlecht: weiblich

Re:

Beitragvon Pitti » 01.08.2015 09:17

Reni hat geschrieben:Bei mir führt ein Chaostag dazu, dass ich ca. 1 kg zunehme. Ich brauche dann 1 Woche, um das wieder abzunehmen. Wenn ich jede Woche einen Chaostag mache, halte ich nur mein Gewicht und nehme insgesamt nichts ab...

Diese Erfahrung habe ich auch gemacht und verzichte daher weitestgehend auf Chaos-Tage.

Liebe Grüße von Pitti
Benutzeravatar
Pitti
 


Zurück zu "Wie funktioniert die Methode?"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast