Grundumsatz-Gesamtumsatz nicht verwechseln

...hier bekommt Ihr Informationen über die Ernährungsumstellung anhand von Fettpunkten

Moderatoren: Pe, Tomatensusanne, Birgit Mielke


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 440

Grundumsatz-Gesamtumsatz nicht verwechseln

Beitragvon Anschi » 05.01.2014 15:03

Immer wieder kommt im Forum die Frage nach dem Grundumsatz auf und oft wird dieser dann mit dem Gesamt-Umsatz verwechselt! Susanne hat hier im Forum schon mal einen ausführlichen Bericht dazu geschrieben, auf den ich aus aktuellem Anlass wieder einmal hinweisen möchte, denn da hat sie alles super zusammengefasst!

Hier nachzulesen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Eine noch ausführlichere Info habe ich auch unter folgendem Link gefunden: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Was wir uns aber immer wieder klar machen sollten: UNSERE METHODE ZÄHLT NUR DIE FETTPUKTE! Alle weiteren Überlegungen sind lediglich Ergänzungen des Programmes, wenn es wirklich hakt und wir mit dem Fettpunkte-Zählen alleine nicht wirklich abnehmen oder Mangel-Erscheinungen auftreten. Gerade wer neu einsteigt ins Programm, sollte sich aber erstmal wirklich den Luxus gönnen, nur auf die FP zu achten, denn die sind oft wirklich das Hauptproblem, warum wir dick geworden sind... Und wenn das neue Bewusstsein zum Thema Fett dann erst mal "sitzt", kann man dann im Notfall den Blick auch noch ausweiten...wenn wirklich nötig...

Lieben Gruß! Anschi
Benutzeravatar
Anschi
 

Re: Grundumsatz-Gesamtumsatz nicht verwechseln

Beitragvon 60kgweg » 16.02.2014 17:28

Hi Anschi,

erst mal danke für Deine Tipps. War gerade auf der geposteten Seite und habe mal gerechnet. Mein Grundumsatz liegt bei 1383 kal., der Gesamtumsatz bei knapp über 2000 kal. Habe bisher immer 1200-1500 kal. und zwischen 20 und 32 gr. Fett gegessen. Außer am Samstag, da ist Chaostag. Ich denke, das ist o.k. Vielleicht versuche ich mal, keine Kalorien mehr bei fdbb zu zählen, aber ich glaube, dann habe ich viel zu wenig Fett. Muss immer ausgleichen mit Walnuss & Co. Aber probieren geht über studieren, vielleicht haut das auch so hin. Die Kalorienzählerei - ich weiß, wir müssen das nicht - ist schon ziemlich lästig. Aber bei fddb erscheinen ja auch immer die Kalorien, wenn man das Fett ausrechnet.
17.9.2018 + 100 g =
93,7 kg
noch 8,7 kg
Benutzeravatar
60kgweg
 
Beiträge: 762
Registriert: 07.2013
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Wie funktioniert die Methode?"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron