Wie motiviert ihr euch tagtäglich aufs Neue?

Immer wechselnde Themen

Moderatoren: Sandra74, Pe, Tomatensusanne, Birgit Mielke


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 9536

Wie motiviert ihr euch tagtäglich aufs Neue?

Beitragvon Pe » 20.04.2013 10:25

Hallo ihr Lieben,

wir wissen es alle - ohne Motivation geht beim Abnehmen gar nichts.
Das "Klick" im Kopf und eine große Portion Ansporn sind Voraussetzung für erfolgreiches Pfundepurzeln.

Leider hört sich das sehr viel einfacher an, als es tagtäglich umzusetzen ist.

Die ersten Kilos verabschieden sich meist recht schnell, doch sobald ein längerer Stillstand auftritt gilt es, die Motivation nicht zu verlieren.

Welche Tricks habt ihr, um eure Motivation hoch zu halten?

Wie schafft ihr es, aus einem Tief wieder herauszukrabbeln, um wieder tatkräftig ans Werk zu gehen?

Wie geht ihr mit Rückschlägen, Stillständen auf der Waage um?


Bei mir geht das Abnehmen aus unterschiedlichen Gründen auch nicht zickizacki. Je länger es sich hinzieht, desto mehr muss ich an meiner Motivation arbeiten.
Allerdings teilen wir alle dieses Schicksal, denn auch wenn man es geschafft hat, braucht man denselben Willen und genauso viel Disziplin, sein erreichtes Gewicht zu halten. Je früher man sich an den Gedanken gewöhnt, desto besser ist es wahrscheinlich ;)

Mein größter Ansporn ist meine Eitelkeit. Ich möchte einfach nicht mehr dick oder mollig sein, sondern SCHLANK. Ich will mir schöne Kleidung aussuchen können, Komplimente hören und möchte nicht länger dicker sein als mein Mann. Das sieht doof aus. Ich will nicht erschrecken oder mich schämen, wenn ich mich im Schaufenster sehe oder in einem großen Spiegel, sondern will stolz auf mich sein können.

Mein Selbstbewusstsein steigt mit jedem verlorenen Kilo, das gibt mir Energie, weiter zu machen.

Was mir auch sehr gut hilft ist, ein genaues Ziel vor Augen zu haben: 75 kg bis Ende Juli. Das versuche ich, einzuhalten. Es muss natürlich halbwegs realistisch sein, sonst ist man nur frustriert, wenn es gar nicht klappt.
Aber nach dem Motto „schaun wir mal, was geht…“ – das geht bei mir nicht gut. Ich brauche einen täglichen Tritt in den Popo (den ich mir selbst verpassen muss) und stramme Zügel.

Ich freue mich auf regen Austausch, auf eure Tricks und Kniffs, wie ihr euch immer wieder neu motiviert...
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Pe » 20.04.2013 14:04

Moni hat geschrieben:

Hallo liebe Pe

Du hast das sehr schön geschrieben ,ich habe aber zur Zeit sehr große Probleme mich zu motivieren

habe die letzte Zeit hier im Forum meistens nur noch mitgelesen und nicht mehr geschrieben .

Bis Letztes Jahr im Juni ging es bei mir ganz gut ich hatte von 107 auf 85 kg abgenommen ,hatte im Januar eine Knie OP und konnte

dann nicht mehr richtig laufen was sich nun bis zu diesem Monat hingezogen hat .Laut Ortopäde habe ich eine Arthrose im Knie .

Nun habe ich wieder 93 kg und bin darüber sehr unglücklich .

Ich bekomme zur Zeit Hyaloron Spritzen ins Knie und hoffe das die Schmerzen die ich beim Laufen habe wieder besser werden .

Ich will nun meine Ernährung wieder auf die 30 gr Fett umstellen die ich total vernachläßigt habe und ich habe mir einen Heimtrainer gekauft

damit ich mich wieder etwas mehr bewege ,wenn es mit dem Laufen nicht so gut geht.

bei dir geht es ja wieder sehr gut voran dein Gewichtsticker ist ja toll auf dem Abwärtstrend Good

mach weiter so dann hast du dein Wunschgewicht bis Juli erreicht ich drücke dir die Daumen

Liebe Grüße Moni
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Pe » 20.04.2013 14:12

Siggi hat geschrieben:

Hallo Moni,

Ich kann dich gut verstehen ... Es ist schwer wenn man nicht richtig laufen kann... Ich hab seit April 2012 zwei OP s am Knie gehabt.... Und finde es so schlimm sich nicht bewegen zu können.. Oder nur mit Schmerzen...ich gehe jetzt Anfang Mai in Reha ... Endlich denn die 2. OP war bereits Anfang Januar ... Seither habe ich darauf gewartet und bin krank... Denn laufen geht am besten mit Krücken.....

Auf der suche nach Motivation bin ich auch ... Hoffe ich bekomme einen Schub auf der Reha...

Glaub wir dürfen einfach den eisernen Willen nicht verlieren...

Schönes WE

LG Siggi
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Beitragvon niewiederdick » 20.04.2013 18:15

Hallo Pe,
du schreibst z.B.
Moni hat geschrieben bzw. Siggi hat geschrieben.

Das verstehe ich nicht ganz. Wo haben sie geschrieben?
Ich vermute, sie haben eine PM an dich geschrieben und du hast
den Text für alle hier eingefügt. Ist das richtig?

Lieben Gruß von

Werner :eyes:
Benutzeravatar
niewiederdick
 

Beitragvon mollifit » 20.04.2013 18:26

Hallo Jo,

Pe hat ein neues "Thema der Woche" begonnen "wie motiviert ihr euch" und die beiden haben

darunter geantwortet. "Suche nach Motivation"

Weil die Beiträge aber hier besser passen, hat Pe sie hierher klopiert und es dort auch erklärt.

Gruß mollifit
SORGE GUT FÜR DEINEN KÖRPER DER EINZIGE ORT AN DEM DU LEBEN KANNST

Bild
Benutzeravatar
mollifit
Helfer
Helfer
 
Beiträge: 2293
Registriert: 01.2011
Wohnort: bei Mainz
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Pe » 20.04.2013 20:15

Genau so ist es, Dankeschön Regina für's Erklären :)
Ich wollte nur, dass das heute neu begonnene Thema der Woche "Motivation" unter einem Hut bleibt zwecks der besseren Übersicht.
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Honey » 20.04.2013 21:37

Hallöchen,

mir hilft das Forum wirklich sehr dabei, mich täglich auf´s Neue zu motivieren. Ich habe bereits im Jahr 2010 das Buch von Susanne gelesen und wollte die Methode umsetzen. Aber ich war irgendwie nicht richtig bei der Sache. Ich weiß noch, dass das Thema "abnehmen" für mich irgendwie peinlich war und ich das dann "heimlich" machen wollte und z.B. meinem Freund nicht davon erzählt habe etc... Das hat dann natürlich nicht funktioniert und ich hab das alles ganz schnell wieder verdrängt. Jetzt ist mir das Buch von Susanne wieder in die Hände gefallen und nun starte ich nochmal richtig durch. Ich bin ja erst seit Februar dabei, bin aber wirklich sehr zufrieden mit der Ernährungsumstellung! Dieses mal hab ich mich ja auch hier im Forum angemeldet und das motiviert mich wirklich sehr (das letzte mal habe ich mich nicht einmal "getraut" hier anzumelden..!) Kein Wunder, dass das nicht geklappt hat. Am Anfang habe ich mir immer wieder die tollen "Vorher-Nachher-Fotos" angeschaut und gedacht: "Mensch, das möchte ich auch!".

Jetzt habe ich mir aber nochmal bewusst Ziele überlegt, die ich in meinem Leben erreichen will und die mich motivieren sollen:

Ich möchte in einem schönen Hochzeitskleid in ca. 2 Jahren heiraten und einfach eine wunderschöne Braut sein! :yes: Den richtigen Mann dazu habe ich ja schon gefunden :)

Mein größter Wunsch ist aber, dass ich nach meiner Hochzeit gesund schwanger werde. Für mich passt das Bild von 120kg und schwanger sein einfach nicht überein! Ich habe schon immer das Bild von mir, dass ich schlanker bin und erst dann Mutter werde. Dann habe ich ja nicht "nur" eine Verantwortung für mich sondern auch für mein Kind! Das halte ich mir täglich vor Augen. Deswegen habe ich mein Profilbild hier im Forum bewusst so gewählt, damit ich mich täglich daran erinnern kann.

Im September fange ich mit meinem studienbegleitenden Praktikum im Jugendamt an und alle anderen Praktikanten sind wesentlich schlanker als ich. Ok, irgendwas muss an mir ja auch nicht schlecht sein, sonst hätten sie mich ja nicht genommen, aber dennoch möchte ich nicht immer so "auffallen" wenn ich neben den anderen stehe.. Deswegen möchte ich bis September zumindest mal die 100kg-Grenze knacken. Das wäre schon toll! Aber unter Druck setze ich mich trotzdem nicht.

Was mir jetzt nochmal einen ungemeinen Motivationsschub gibt ist natürlich auch JEDES Gramm weniger auf der Waage. Es muss gar nicht jede Woche ein Kilogramm sein, hauptsache es geht bergab. Nur das zählt :good:

Und immer dran denken:

:nie.smiley_20129.png:
Benutzeravatar
Honey
 

Beitragvon Pe » 21.04.2013 10:44

Hallo zusammen :hello:

@ Honey, deine Motivationsgründe sind wirklich klasse! Wenn du dir dieses Bild im schicken Brautkleid und als schlanke Mami immer wieder vor Augen hältst klappt das ganz bestimmt!

@ Moni und Siggi: Ich kann euch so gut verstehen. Ständige Schmerzen und Bewegungseinschränkungen machen das Abnehmen wahrlich nicht einfach.
In einer Reha kann man sich sicher eine gute Portion Motivation holen. Man kann sich dann mal ausnahmslos mit sich beschäftigen, sich austauschen... das tut sicher gut und gibt Aufschwung, ist vielleicht sogar der perfekte Anfang.

Hometrainer ist klasse, Moni. Wenn du damit jeden Tag ein bisschen was machst und ganz langsam beginnst, ist das doch schon ein prima Anfang :good:
Wenn man sich ein bisschen bewegt, hat man gleich ein ganz anderes Bewusstsein und übernimmt das dann automatisch in eine gesunde Ernährung. Nach 20 Minuten Hometrainer überlegt man sich doch 3 x ob man nun nascht, oder lieber etwas figurtaugliches isst. So geht's mir jedenfalls. Ich hätte das Gefühl, dass die schweißtreibende Bewegungseinheit vollkommen für die Katz wäre, wenn ich anschließend was verkehrtes essen würde. Wäre ja dann auch so.


Ich finde jeder muss "seinen" Motivationsgrund(gründe) für sich selbst finden. Bei mir sind es schlicht und einfach schöne Klamotten, das bessere Aussehen und sich ganz einfach fit fühlen, beweglicher, keinen Drang mehr nach ein paar Treppenstufen in ein Sauerstoffzelt schlüpfen zu wollen...
Was hab ich mich oft geschämt, wenn ich neben (oder besser gesagt hinter) meinem Chef 2-3 Stockwerke Treppen hoch steigen musste. Er rank und schlank und sportlich, aber 10 Jahre älter als ich. Und dann kommt die schnaufende Pe und kann - oben angelangt - kaum sprechen. Echt peinlich!!!
Solche Kleinigkeiten sind es, die ich mir immer wieder bildlich vor Augen führe.
Ich stelle mich vor in schönen Klamotten in Gr. 40, gehe auch mal bewusst nur zum Gucken in die Stadt und denke mir, das und das möchte ich bald tragen können.

:nie.smiley_20129.png:
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Siggi1901 » 21.04.2013 11:06

@Pe
Ich habe Bilder aus schlanken Tagen in Größe 40 am Kühlschrank hängen... Da will ich einfach wieder hin und ich möchte das mein Freund stolz auf mich ist ... Er hatte mich so nie gesehen... Will einfach ne sexy hübsche schlanke Frau für ihn und mich sein.....
Benutzeravatar
Siggi1901
 

Beitragvon Honey » 21.04.2013 19:41

Danke Pe, ich bin guter Dinge! :yes:

Siggi, die Idee mit dem Bild am Kühlschrank find ich auch super klasse! Das könnte ich auch umsetzen ;)
Benutzeravatar
Honey
 

Beitragvon Kiki72 » 22.04.2013 09:23

Also, für mich ist es auch gerade eine große Motivation, wenn ich durch die Stadt schlendere und die schönen Klamotten in Gr. 38/40 bestaune :eyes:
Und mit meiner Schwester, die mich auf Susanne Schmidt und das Programm aufmerksam gemacht hat....da wird viel über seine Erfahrungen getratscht.

Heute morgen habe ich mir ne Jeans aus dem Schrank geholt und die rutschte mir förmlich von den Hüften runter :mrgreen: so kanns weitergehen!!


LG Kirstin
Benutzeravatar
Kiki72
 

Beitragvon Anschi » 22.04.2013 20:06

Hallihallo!

Da will ich mich doch auch mal an dem tollen Wochenthema beteiligen, auch, weil ich es ein wichtiges Thema finde!
Bei mir ist momentan auch ein bissel ein "Motivations-Loch", weil die Waage nicht so dolle Erfolge zeigt seit 2 Wochen. Bin aber schon insofern motiviert, dass ich die "unter 70" für mich erreicht habe als erstes Ziel (ich bin ja nur 1,52m groß und hatte fast 78kg)! Ich glaube, mein Mann hat mich mit "unter 70" noch gar nicht gekannt...und wir sind jetzt fast 8 Jahre zusammen. (Hatte in meiner Trennungszeit nach erster Ehe ziemlich zugelegt...) Mich motiviert sehr, dass mir meine Oberteile in Größe XXL und 46/48 inzwischen alle zu weit geworden sind...einen besonders schlabberigen Pulli trag ich jetzt als Schlafanzugoberteil...*gg* :mrgreen: Und ich merke, dass ich meine Gürtel enger schnallen kann, selbst wenn die Waage momentan nur langsam weniger anzeigt... Motiviert hat mich auch ein erstes Kompliment letzte Woche von einer Nachbarin, die nicht wusste, dass ich am Abnehmen bin -es aber "gesehen" hat! Und es motiviert mich auch, dass ich mich insgesamt fitter fühle...flotter beim Laufen bin, nicht mehr so viele Blähungen und Sodbrennen habe....also die Gesundheit sich in mehrerer Hinsicht "bessert". Da hab ich Hoffnung, dass die leichtere Anschi dann auch bald weniger Probleme mit der Entzündung im Fuß haben wird - denn die Füße haben dann ja auch weniger Ballast zu tragen, was sich eigentlich nur positiv auswirken kann.
Meist hab ich nicht das Gefühl, auf was verzichten zu müssen, weil wir ja wirklich auch fast alles essen dürfen und immer satt sind. Aber wenn ich doch mal denke "Mensch, immer musst du aufpassen, andere können doch auch ALLES essen ohne dick zu werden (was wahrscheinlich gar nicht stimmt...)" - dann motiviert es mich neu, wenn ich überlege, dass ich, als ich "alles" aß, auch jede Menge Beschwerden hatte, die ich nicht mehr haben möchte! :eyes:
Um "dran zu bleiben" habe ich außerdem mein Online-Tagebuch angefangen, das ich für meine Freunde in Facebook "verlinke" - dadurch, dass ich so ein paar Mitwisser und Beobachter habe, mache ich mir selber ein bissel "Druck", denn ich will ja beweisen, dass ich es schaffe! :D *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** Und wenn "Paulinchen" den Kopf dann tatsächlich mal hängen lässt, kommt immer auch gleich etwas Trost und Ansporn von Mitstreiterinnen hier aus dem Forum oder aus meinem Freundeskreis in FB...
Auch das Forum hier empfinde ich als sehr hilfreich, weil man einfach merkt, man ist nicht allein. Und alle haben wir ...mehr oder weniger... das gleiche Ziel - nämlich endlich einige Kleidergrößen kleiner zu tragen, uns schöner und gesünder und fitter zu fühlen... Und hier muss man vieles nicht "erklären" - weil nämlich die andren aus eigener Erfahrung wissen, wie wir uns fühlen oder wie sich auch Niederlagen - und auch die großen und kleinen Erfolge anfühlen!

In diesem Sinne: :nie.smiley_20129.png:

Lieben Gruß! Anschi
Benutzeravatar
Anschi
 

Beitragvon Pe » 22.04.2013 21:10

Hallo in die Runde :hello:

dass ich so ein paar Mitwisser und Beobachter habe, mache ich mir selber ein bissel "Druck"


====> :good:

Das find ich auch gar nicht schlecht, wenn man anderen erzählt, dass man am Abnehmen ist. So erhöht sich der Druck. Ich brauche einen gewissen Druck, dann läuft es einfach besser.
Schlussendlich mach ich mir den dann selber, es kommt kein Mitwisser und sagt... "na, hast du endlich ein paar Pfund weniger...?" - aber alleine die Tatsache dass man gesagt hat, man will abnehmen lässt einen besser dran bleiben.

Mir tut das auch gut, andere behalten es lieber für sich. Kommt halt immer auf die Person an, das muss jeder selber entscheiden.

@Anschi, eine bessere Motivation als ein Kompliment gibt es gar nicht :good:, freut mich für dich. Das baut auf und lässt einen zumindest eine gewisse Zeit ein bisschen "schweben" :D

Schönen Abend noch :hello:
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Beitragvon petzi710 » 23.04.2013 09:24

Bei mir war der Punkt erreicht als ich Bilder von 2003 abgeschaut habe und da hab ich
doch glatt gesehen das ich da eine Jeans angehabt hatte die heute noch im Schrank liegt
und das steht doch glatt 38/40 drin und was hab ich gerade an GR. 44 ne das geht gar nicht :down:

und wenn ich mich im Spiegel anschau igitt ne das will ich nicht mehr sehen.

Hab mir jetzt diese besagte Jeans an meinen Schrank gehängt somit sehe ich die
jedes mal wenn ich ins Schlafzimmer geh und hoff das das zu Motivation reicht.

Ansonsten häng ich mir noch ein Bild von der Zeit in der Küche auf hoff das es hilft.

:D
Benutzeravatar
petzi710
 

Beitragvon mollifit » 24.04.2013 11:35

Hallo,

ich habe zwar noch nicht viel abgenommen, habe so meine Schwierigkeiten,

aber die Motivation hole ich mir hier aus dem Forum und natürlich auch

bei den halbjährlichen Forumstreffen in Bad Orb.

LG mollifit
SORGE GUT FÜR DEINEN KÖRPER DER EINZIGE ORT AN DEM DU LEBEN KANNST

Bild
Benutzeravatar
mollifit
Helfer
Helfer
 
Beiträge: 2293
Registriert: 01.2011
Wohnort: bei Mainz
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "AKTUELLES Thema "

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron