Weihnachtliche Leckereien - Rezeptesammlung Plätzchen und Co

Immer wechselnde Themen

Moderatoren: Sandra74, Pe, Tomatensusanne, Birgit Mielke


AbonnentenAbonnenten: 6
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 12258

Weihnachtliche Leckereien - Rezeptesammlung Plätzchen und Co

Beitragvon Anschi » 21.10.2013 23:50

Wie versprochen hier die Rubrik für Weihnachten und eure fettarmen Plätzchen-Rezepte und Rezepte für weihnachtliche Kuchen und Stollen usw. Wie Mollifit schon sagte, finden wir sie hier schneller, als wenn wir erst in den Back-Rezepten stöbern müssen - und nach den Feiertagen kann ich das Thema dann in die Rezepte-Abteilung verschieben...

Also: her mit euren Lieblings-Rezepten für eine genussvolle Weihnachtszeit! :mrgreen:

Eure Anschi

P.S. Wäre gut, wenn ihr schon die FP für eure Rezepte mit dazu schreibt, entweder für den Gesamt-Teig oder pro Plätzchen (Mengenangabe dann nicht vergessen)...
Benutzeravatar
Anschi
 

Beitragvon Anschi » 21.10.2013 23:55

Hier das Rezept von mietzen, das sie neulich bei den Back-Rezepten schon eingestellt hatte:

Huhu, Hello

nun ist ja bald wieder die für uns Abnehmer furchtbare Weihnachtszeit!
Ich habe im Internet ein fettarmes Rezept für Plätzchen gefunden das ich UNBEDINGT ausprobieren will:

Mürbteig ohne Butter

Zutaten:
500g Mehl --> 5FP
1 Pck. Vanillezucker --> 0FP
200 g Zucker --> 0FP
1 Pck. Backpulver --> 0FP
2 Eier --> 12,3FP
200 ml Apfelmus (gezuckert oder ungezuckert und es sollte nicht zu flüssig sein) --> 0FP

Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit eine Rührgerät so lange rühren, bis der Teig rissig wird.
Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmals per Hand richtig durchkneten,
den Teig ausrollen, Plätzchen ausstechen und für 10min in den Ofen!

Gesamt: 17,3FP

Ich werde noch etwas Gewürze in den Teig geben, z. B. Kardamom oder Zimt.
Benutzeravatar
Anschi
 

Beitragvon Anschi » 22.10.2013 00:03

Und Nordlicht hat einige von Susannes Plätzchen-Rezepten ebenfalls schon bei den Back-Rezepten gepostet, ich kopiere sie nochmal mit hierher:

SusanneSchmidt hat Folgendes geschrieben:

Pistazienherzen
Zutaten für 90 Stück
230g Weizenmehl, 100g Butter, 1,5 Teelöffel flüss. Süßstoff, 1 Ei, 1 gehäufter Esslöffel Schmand, 50g gehackte Pistazien, Mehl zum Ausrollen, 50g Diät-Konfitüre Sauerkirsch, ganze und gehackte Pistazien zum Verzieren
Mehl, Butter, Süßstoff, Ei, Schmand und gehackte Pistazien zu einem glatten Teig verarbeiten. In Folie wickeln und 45 Minuten kalt stellen. Teig dann auf bemehlter Fläche ausrollen. Herzen ausstechen und auf mit Backpapier belegtes Blech legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Umluft 155 Grad) etwa 12 Minuten backen.
Konfitüre in kleinem Topf erhitzen und durch ein Sieb streichen. Herzen mit Konfitüre bestreichen und mit ganzen und gehackten Pistazien verzieren.
Nährwert pro Stück: 31 kcal und 1,9 g Fett

Vanillekipferl
Zutaten für 35 Stück
90g gemahlene Mandeln, 200g Mehl, eine Prise Salz, 100g Halbfettbutter, 100g Vanillejoghurt (1,5% Fett), 40g Puderzucker, 1 P. Vanillezucker, Bourbonvanille-Aroma, Puderzucker zum Bestreuen
Zutaten vermischen und Teig verkneten, eine Stunde kalt stellen, Backofen auf 180 Grad vorheizen
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und Vanillegipfel formen und aufs Blech
Backzeit etwa 12 Minuten, Puderzucker und Vanillezucker vermischen und über die noch heißen Plätzchen sieben
Nährwert pro Stück: 53 kcal und 3 g Fett

Schwarz-Weiß-Gebäck

Zutaten für 45 Stück
230g Mehl, 1 Teel. Backpulver, 170g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 2 EL. Rum, 1 Ei,
1 Eiweiß, 100g Halbfettmargarine, 1 EL. Kakao und 1 EL. Milch
Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und 150 g Zucker, Vanillezucker, Rum und das Ei in die Vertiefung geben,
die kalte Margarine in Flöckchen auf das Mehl geben und alles mit dem Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verarbeiten und 30 Minuten kalt stellen.
Kakao mit dem restlichen Zucker und der Milch verrühren und unter die Hälfte des Teiges kneten, dunkler Teig zur Rolle formen, den hellen Teig ausrollen und um die dunkle Teigrolle legen, die Rolle in etwa 4 mm dicke Scheiben schneiden.
Plätzchen auf Backpapier setzen, auf mittlerer Schiene bei 200 Grad ca. 15 Min. backen.
Nährwert pro Stück: 50 kcal und 3 g Fett

Zimtsterne
2 Eiweiße, 1 Prise Salz, 180 g Puderzucker, 1 El. Zitronensaft, Schale von einer viertel Zitrone, 1 El. Zimt, 200g gemahlene Mandeln, Mehl zum Auswellen
Die Eiweiße mit Salz steif schlagen. Die Zitronenschale, den Zitronensaft und den Puderzucker dazu geben und so lange rühren, bis die Masse nicht mehr vom Löffel läuft.
Dann 3 EL von der Eiweißmasse für den Guss in eine Tasse geben.
Unter die übrige Masse den Zimt und die Mandeln mischen. Falls der Teig noch sehr klebt, einfach etwas gemahlene Mandeln hinzufügen. Dann kleine Portionen auf einer bemehlten Ausstechform Sterne ausstanzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
Mit dem zurückbehaltenen Guss überziehen und am besten ein paar Stunden oder über Nacht trocknen lassen. Im auf 150 Grad vorgeheizten Backofen so lange backen, bis der Guss hellgelb ist.

Anisschäumchen
2 Eier, 80 g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 120g Mehl, 50g Speisestärke, 1 bis 2 TL gemahlenes Anispulver, zum verzieren: 50g klein gehacktes Orangeat und Zitronat
Die Eier trennen. Eigelb mit Puderzucker und Vanillezucker cremig rühren. Die Eiweiße steif schlagen und unter die Eigelbmasse ziehen. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Anispulver in einer kleinen Schüssel vermischen, dann zur Eimasse sieben und unterheben.
Mit zwei kleinen Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
Die Schäumchen mit den kleingehackten Orangeat und Zitronat verzieren und über Nacht an einen warmen Ort trocknen lassen.
Dann den Backofen auf 150 Grad vorheizen und die Schäumchen etwa 30 Minuten backen, bis sie kleine Füßchen bekommen. Sie sollen jedoch ganz hell bleiben.

Weihnachtscookies
125g fettarmer Frischkäse, 3 El. Butter, 80g braunen Zucker, 1 Ei, 1 Päckchen Vanillezucker, 250g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz, zum verzieren: fettarme Milch, 100g bunte Zuckerstreusel Mit dem Mixer den Frischkäse, die Butter, den Zucker und den Vanillezucker cremig schlagen. Das Ei hinzufügen
Mehl mit dem Backpulver und dem Salz in einer extra Schüssel vermischen.
Das Mehlgemisch mit dem Kochlöffel vorsichtig einrühren. Dann mit den Händen vollends einkneten, bis sich eine Teigkugel formen lässt.
Den Teig 1 Stunde mit Frischhaltefolie abgedeckt kühl stellen.
Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Den Teig zwischen zwei Backpapierlagen ausrollen.
Oberes Backpapier abziehen und mit Ausstechformen Motive ausstechen.
Die ausgestochenen Plätzchen mit Magermilch bepinseln und mit bunten Zuckerstreuseln bestreuen.
Auf der mittleren Schiene 12 Minuten backen, bis die Plätzchen leicht gebräunt sind.

Wattegebäck
4 Eiweiße, 250 g Puderzucker, 100g Marmelade
Eiweiß zu Schnee schlagen. Die Hälfte des Puderzuckers mit unterschlagen, die andere Hälfte unterheben.
Auf einem Backblech in Abständen Kleckse von Marmelade aufsetzen und diese mit je einem Teelöffel Eischnee bedecken. Bei sehr schwacher Hitze hellgelb backen.

Haselnussmakronen
3 Eiweiße, 1 Prise Salz, 150g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 150 g geriebene Haselnüsse, 50g zarte Haferflocken
Backofen auf 150 Grad vorheizen. Eiweiße und Salz steif schlagen. Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen und alles noch mal 2 Minuten schlagen.
1 bis 2 EL dieser Masse in eine kleine Schüssel geben und beiseite stellen.
Haferflocken und Nüsse in einer Schüssel vermischen und nach und nach unter die restliche Eiweißmasse rühren. Mit 2 TL aus der Haselnussmasse kleine Häufchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Jede Makrone mit einem kleinen Eiweißhäufchen oder einer ganzen Nuss verzieren.
Auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen.


So und nun viel Spaß beim ausprobieren, denkt dran, die Menge machts! Ein paar Plätzchen pro Tag sind gut, aber nicht die ganze Schüssel!!

Lg von Susanne



Wo die Fettpunnkte nicht dabei stehen, im Fettrechner oder fddb anhand der Zutaten ausrechnen und durch die Menge der Plätzchen teilen, die ihr aus dem Teig herstellt... ;) - L.G. Anschi
Benutzeravatar
Anschi
 

Beitragvon Anschi » 20.11.2013 19:41

Bild


Cappuccino-Makronen

3 Esslöffel Orangensaft, 1 Pä. Orangenschalen-Aroma, 3 Eier, 120 g Puderzucker, 200 g Kokosraspel, 1 Pä. Schoko-Puddingpulver, 1 Teel. Lebkuchengewürz, 1 Essl. Schoko-Cappuccino-Pulver, evt. Back-Oblaten

Den Backofen auf 150° C vorheizen (Umluft 150° C, Gas Stufe 2).
Die Eier mit dem O-Saft in ein Schüssel geben und zu einer dicken Creme aufschlagen. Dabei den Puderzucker nach und nach zufügen.
Die Kokosraspel mit dem Puddingpulver und dem Orangenschalen-Aroma, dem Lebkuchengewürz und dem Cappuccino-Pulver mischen und unterrühren.
Den Teig mit zwei Teelöffeln als kleine Häufchen auf ein Backblech mit Back-Papier setzen. Wer mag, kann auch Back-Oblaten unterlegen. Nach Möglichkeit 65.70 Makronen herstellen.
Im Backofen 5 Minuten backen, dann den Ofen ausschalten und die Makronen noch 10-12 Minuten weiter backen lassen.

Variante: Für helle Kokos-Flöckchen Vanillepudding-Pulver in die Raspel mischen und die extra Gewürze weg lassen. Goldbraun backen wie oben beschrieben.

Gesamt-Fettmenge für den ganzen Teig: 142 g

das sind bei 60 Makronen ca. 2,5 FP pro Stück
bei 65 Makronen 2,2 FP pro Stück
und bei 70 Makronen 2 FP/Stück

Geschmackstest mit LECKER bestanden! :good:
Benutzeravatar
Anschi
 

Beitragvon Luce » 20.11.2013 22:00

Oh supiiiii.... :good: Danke fürs einstellen Anschi.
Die sehen echt legger aus und da hab ich ja schon ein paar Rezepte. :yes:

Viele Grüße
Luce :yes:
Benutzeravatar
Luce
 

Beitragvon Kathy » 20.11.2013 23:22

Tolle Rezepte :good: Danke dafür. Bei uns geht es auch bald los mit der Weihnachtsbäckerei. Werde dann ganz bestimmt so einige Rezepte ausprobieren und nachbacken. :)
Benutzeravatar
Kathy
 

Beitragvon Ajane » 21.11.2013 10:05

Boah... sieht das lecker aus...

Aber auch nach viel Arbeit...*seufz* :?
Benutzeravatar
Ajane
 

Beitragvon Micky » 21.11.2013 10:47

Oh Klasse, habe mir gleich ein paar Rezepte kopiert, vielen Dank Anschi.
LG Micky
Bild
Benutzeravatar
Micky
 
Beiträge: 25
Registriert: 07.2012
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht:

Beitragvon 60kgweg » 22.11.2013 15:01

Uniuiuiui, so leckere Plätzchenrezepte. Das kommt gerade richtig und schön, dass kommentiert wird, welche lecker schmecken. Wenn ich welche gebacken und probiert habe, werde ich mich melden.

Danke Anschi

LG
Bild
Ich bin nicht dick, Schönheit braucht viel Platz.

Ganz liebe Grüße
Benutzeravatar
60kgweg
 
Beiträge: 670
Registriert: 07.2013
Wohnort: Münsterland
Geschlecht:

verschiedene erprobte Rezepte von Anschi

Beitragvon Anschi » 17.12.2013 00:49

Bild

Amaretto-Nuss-Kekse

30 g Raspelschokolade dunkel, 100 g gemahlene Haselnüsse, 100 g gemahlene kernige Haferflocken, 1 Pä. Dr. Oetker Vanille-Aroma oder 1/2 Teel. gemahlene Vanille, 2 Esslöffel Amaretto, 3 Eiweiß, 1 Teelöffel Zitronensaft, 100 g Puderzucker, 10 g Stevia-Mischung (Tafelsüße von Nevella), 30 g dunkle Schoko-Kuvertüre

Den Backofen auf 150° Ober-Unter-Hitze vorheizen, Gas Stufe 1 (Eiweißteig gelingt mit Umluft nicht so gut). Die Nüsse, Haferflocken, Raspelschokolade, Vanille und Amaretto mischen. Eiweiß mit Zitronensaft in einer großen Schüssel halb steif schlagen. Den (evt. gesiebten) Puderzucker u. Stevia zugeben und so lange steif schlagen, bis eine dick-cremige Masse entstanden ist. Die Nuss-Mischung mit einem Kochlöffel unterheben.
Den Teig mit zwei Teelöffeln als kleine Häufchen auf Backbleche mit Backpapier setzen. Die Häufchen ca. 15-20 Minuten backen. Danach auskühlen lassen und mit der geschmolzenen Kuvertüre verzieren.

Ergibt etwa 60 Kekse je 1,5 FP (Gesamtfett des Teiges 90 Gramm)


Bild

Kulleraugen

Zutaten für 60 Stück: 300 g Mehl, 1 gestrichener Teel. Backpulver, 120-150 g Zucker, 1 P-. Vanillinzukcer, 1 Prise Salz, 3 Eigelb, 125 g Halbfettbutter (ca. 40% Fett/100g), Kirschmarmelade, 30 g Schokoguss zartbitter

Eigelb, Butter, Zucker Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Backpulver mit dem Mehl mischen und nach und nach unter die Eimasse rühren. Den Teig 1-2 Std. kalt stellen. Aus dem Teig kleine Kugeln rollen (wenn der Teig noch zu klebrig ist, noch etwas Mehl einkneten) und auf ein Blech mit Backpapier legen. In die Mitte mit einem Holzkochlöffel-Stiel kleine Mulden eindrücken. In die eine Hälfte der Kekse Marmelade füllen.Bei Umluft 150° C (oder 160 g Ober-Unterhitze) ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen und die noch ungefüllten Kekse jetzt mit flüssiger Schokolade füllen. Wenn alles fest und vollends abgekühlt ist, in Dosen abfüllen.

Dieses Rezept habe ich früher immer mit normaler Butter gemacht - es gehörte zu unseren Lieblings-Keksen. Die Marmeladen-Variante ist zur Fettreduzierung, ebenfalls die Halbfett-Butter. Ohne Schokoguss hat ein Keks etwa 1,2 FP - mit der Schoko-Füllung ca. 1,5 FP... . Die Gesamtmenge an Fett beträgt hier im Rezept 73 Gramm + 10 Gramm für den Schoko-Guss.


Bild


Schoko-Früchtchen

Zutaten:
200 g Mehl – 2 FP
2 Essl. Raspelschokolade (=10g) – 3 FP
50 g Zucker, 1 Teel. Vanillezucker, ½ Teel. abgeriebene (Bio-)Orangenschale
75 g Halbfett-Butter (39%) – 30 FP
1 Ei – 7 FP
1 Teel. Orangensaft

Belag: 50 – 100 g kandierte Früchte, 25 g Schokoladenguss dunkel – 10 FP

Aus allen Zutaten einen glatten Teig kneten. Zu einer Rolle formen und in Klarsichtfolie gewickelt mindestens 1 Stunde kühlen.
Den Backofen auf 180° C (Umluft 160°, Gas Stufe 2) vorheizen. Die Teigrolle in 35 Scheiben schneiden. Diese auf ein Backblech mit Backpapier legen und in etwa 15 Minuten zartbraun backen.
Die Schokolade im Wasserbad (oder Mikrowelle) schmelzen. Kleine Kleckse auf die Kekse geben und mit den kandierten Früchtestückchen bestreuen. Wenn nicht alle in der Familie kandierte Früchte mögen, einfach einige der Kekse nur mit der flüssigen Schokolade verzieren. Ergibt insgesamt 52 FP, macht bei 35 Keksen pro Keks 1,5 FP


Bild

Advents-Mini-Quark-Stollen

Zutaten: 500 g Mehl, 1 Pö. Backpulver, 500 g Magerquark, 2 Eier, 150 g Zucker,
1 Pä. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 4 EL Rosinen (oder Sultaninen), 4 EL kandierte Früchte,
Puderzucker zum Bestäuben

Den Backofen auf 190° C vorheizen (Heißluft 170-180°).
Mehl mit Backpulver mischen und die restlichen Zutaten hinzugeben. Alles zu einem festen Teig kneten. Den Teig für 30 Minuten ruhen lassen.
Auf bemehlter Fläche 20 – 30 kleine Stollen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Im vorgeheizten Backofen in ca. 20 Minuten hellbraun backen.
Evt. dünn mit Dosenmilch oder Cremefine 7% bestreichen…oder einfach mit etwas Milch… und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. (Der Puderzucker hält aber auch ohne Milch.)
Die kleinen Stollen haben pro Stück nur 1 FP bei 20 Portionen – bei 30 entsprechend weniger… :good:

Wer mag, kann aus diesem Teig auch ein oder zwei große Stollen machen – dann beträgt die Backzeit ca. 45 - 60 Minuten!


Ich denke, bei dem Quark-Stollen kann man auch mit Gewürzen noch experimentieren. Sicher schmecken gehackte Mandeln auch lecker drin. Im Original-Rezept haben sie auch vorgeschlagen, noch Marzipan mit einzurollen - aber das "kostet" natürlich einiges an FP.
Ich werde sie auch nochmal machen OHNE Rosinen und die kandierten Früchte, weil mein Mann beide Sachen nicht mag und meine eine Tochter beides nicht essen DARF wegen ihrer Fructose-Intoleranz. Vielleicht mache ich dann auch den "großen" Stollen, bzw. zwei große Stücke und je einen mit und einen ohne den Inhalt. Mein Mann hat gemeint, in seine Hälfte könne ich dann ja Schokoladeflocken machen...*lach* Warum eigentlich nicht?
Was ich beim nächsten Backen beachten werde: den Puderzucker erst kurz vor dem Servieren drüber machen, der schwitzt sonst und sieht dann klebrig aus nach einigen Stunden in der Keksdose...

Man kann den Teig sicher auch gut in zwei lange Würste formen und nach dem Backen das Ganze in kleine Scheiben schneiden. So einen "Stollen" buken wir immer in meiner Kindheit...da kam dann noch Schokoguss auf die Rollen und wenn der ausgehärtet war, wurde das Ganze dann in kleine Scheibchen geteilt und kam mit auf den Plätzchenteller!)

Bild

Schoko-Nuss-Kekse

Um bei Schoko-Keksen ein paar Kalorien sparen zu können, greifen Sie einfach zu Flüssig-Süßstoff oder Stevia und ungesüßten Kakao

Zutaten
• 160 g Halbfett-Margarine 70 FP
• 2 TL Süßstoff(flüssig)
• 1 Ei(er) 7 FP
• 1 EL Kakaopulver(ungesüßt) 2 FP
• 1 Orange(n) (Bio, nur der Schalenabrieb wird benötigt) , geht auch Orangenschalen-Aroma
• 180 g Mehl (austesten, wann der Teig fest genug ist) 2 FP
• 1 Prise Salz
• 25 g Walnüsse(gehackt) 17FP
• 25 g Haselnüsse(gehackt) oder Cashews gehackt (weniger Fett) 11-15 FP ~~ 113 FP /
• bei 40 Keksen ca 3 FP/Stück
Zubereitung Kalorienarme Schoko-Nuss-Kekse
1. Margarine, Süßstoff, Ei, Kakao, abgeriebene Schale der Bio-Orange, Mehl und Salz zu einem glatten Teig verkneten.
2. Daraus dann eine Rolle von etwa 3 cm Durchmesser formen und in den gehackten Nüssen wälzen. In Frischhaltefolie wickeln und circa 1 Stunde kalt stellen.
3. Die Rolle in etwa 1⁄2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf mit Backpapier belegte Backbleche verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C, Gas: Stufe 3, Umluft: 160 °C) ca. 20 Minuten backen.



Bild

Cappuccino-Kipferl

4 EL Schoko-Cappuccino-Instant-Pulver (oder nur Cappuccino) = 25g Pulver = 1,7 FP
300 g Mehl = 3 FP
50 g gemahlene Mandeln = 27 FP
50 g gemahlene Haselnüsse = 31 FP
100 g Rohrzucker (brauner Zucker) oder normaler Zucker
1 Prise Salz
150 g Halbfett-Butter (39%) = 58,5 FP

ca. 70 g flüssigen Schokoguss zum Verzieren = ca. 28 FP

insgesamt 150 FP, macht bei 50 Kipferln 3 FP/Stück

Das Cappuccino-Pulver in 50 ml kochendem Wasser verrühren und abkühlen lassen.
Das Mehl mit den Nüssen und Gewürzen vermischen. Die weiche Butter mit dem Cappuccino verrühren und gut in die trockenen Zutaten kneten. Dein Teig zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 180° vorheizen (Umluft 160°). Aus dem Teig ca. 50 Kipferl formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 10 Minuten backen. Auskühlen lassen und dann die Spitzen in die flüssige Schokolade tunken. Glasur am Besten auf dem Backpapier antrocknen lassen, dann lassen sich die Kipferl gut ablösen.

Alternativ kann man die Kipferl auch mit weißer Schokolade und Schoko-Kaffee-Bohnen verzieren.



Benutzeravatar
Anschi
 

Beitragvon Anschi » 17.12.2013 09:39

Hallo Naddy,

wenn du ein ganz schnelles Rezept suchst, dann probier es doch mal mit den Quark-Stollen. Die sind ruckzuck angerührt und gebacken. Wenn du den Teig in 2-4 "Würste" formst, die du nach dem Backen einfach in kleine Scheiben schneidest (unten im Rezept beschrieben), hast du ganz schnell eine große Menge kleiner Stollen-Kekse... :good:

Lieben Gruß! Anschi
Benutzeravatar
Anschi
 

Re: Weihnachtliche Leckereien - Rezeptesammlung Plätzchen und Co

Beitragvon Pe » 21.10.2014 19:09

Jetzt geht's ja bald wieder los.....

Sag mal Anschi - es spricht doch nix dagegen, wenn ich das eine oder andere Rezept ausdrucke und in unserer Nürnberger Selbsthilfegruppe verteile?

Ich werde heuer auch mal wieder backen - selbstverständlich einige fettarme Sorten von hier. Die sehen so lecker aus! Bisher habe ich es meinem Mann überlassen, weil ich eigentlich nicht gerne Plätzchen backe.
Aber wie ich mich kenne, nasche ich dann doch das eine oder andere, darum mache ich mir lieber einge fettarme, mein Mann soll dann die normalen backen...
Freu mich schon richtig drauf!
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Weihnachtliche Leckereien - Rezeptesammlung Plätzchen und Co

Beitragvon Anschi » 21.10.2014 20:01

Klar kannst du gerne die Rezepte von hier weiter geben in deiner Gruppe - dafür hab ich sie ja ausgetestet... :D
Benutzeravatar
Anschi
 

Re: Weihnachtliche Leckereien - Rezeptesammlung Plätzchen und Co

Beitragvon Anschi » 18.11.2014 19:55

und damit die Plätzchen-Rezepte schneller gefunden werden jetzt für die Adventszeit, hab ich das Thema nochmal ins "Aktuelle Thema" dupliziert... :biggrinn:
Benutzeravatar
Anschi
 

Re: Weihnachtliche Leckereien - Rezeptesammlung Plätzchen und Co

Beitragvon Engelchenmaus » 20.11.2014 22:25

ich werde die tage auch ein paar plätzchen von hier backen mit meinen kinder. mal schauen wie sie schmecken. lecker sehen sie alle aus
Gruß

Bianca

1.1.13 Gewicht 90,6 Kg
1.1.14 Gewicht 77,9 Kg
1.1.15 Gewicht 75,1 Kg
1.1.16 Gewicht 75,8 Kg

Bild

Ziel U60 Kg
Benutzeravatar
Engelchenmaus
 
Beiträge: 118
Registriert: 02.2014
Wohnort: Essen
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "AKTUELLES Thema "

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron