Warum haben wir im Winter das Bedürfnis, mehr zu essen?

Immer wechselnde Themen

Moderatoren: Birgit Mielke, Tomatensusanne, Pe, Sandra74


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2292

Warum haben wir im Winter das Bedürfnis, mehr zu essen?

Beitragvon Pe » 16.12.2014 15:10

Jedes Jahr aufs Neue zu dieser Jahreszeit lese ich im Forum immer wieder, dass einige mehr Hunger haben. Ist im Frühjahr/Sommer unsere Konsequenz stark ausgeprägt, fällt es vielen in der kalten, dunklen Jahreszeit doch wesentlich schwerer, sich den Leckereien zu widersetzen und vernünftig zu bleiben. Auch ich habe das Gefühl, seit ein paar Wochen mehr Hunger zu haben und kämpfe manchmal schwer, mich dem nicht vollkommen hinzugeben.
Ich habe mich mal im Netz auf die Suche gemacht, warum das so ist.

Nachdem es jetzt kalt ist, benötigt der Körper mehr Energie, um den Temperaturunterschied auszugleichen und uns warm zu halten. Darum haben wir mehr Hunger.
Gleichzeitig sinkt unsere Bereitschaft für körperliche Betätigung, der Körper will Energie sparen und wir wollen nicht raus in die Kälte. Unnötig das Haus zu verlassen spart man sich, spontane Spaziergänge sind eher die Seltenheit, Joggen und Walken wird ungemütlich und bei Glatteis gefährlich usw.
Anscheinend kommt auch noch ein Urzeit-Gen zum Vorschein, das bei kalten Temperaturen dafür sorgt, den Speck nicht so schnell weichen zu lassen.
Natürlich passt die Weihnachtszeit mit ihren vielen leckeren Verführungen „bestens“ dazuBild. Wenn's dumm läuft, bemerkt man nach den Feiertagen dann die körperliche Veränderung.
Was wir essen zerlegt unser Körper in Unbrauchbares, das er wieder ausscheiden will und Nützliches, womit er die einzelnen Körperzellen versorgt, uns warm hält und unsere Körperfunktionen am Laufen hält. Während der Wachstumsphase nutzt er es außerdem zum Aufbau der Körpersubstanz, sind wir erwachsen, geht die Körpersubstanz in die Breite.

Um zu vermeiden, dass wir im Winter trotz größerem Hunger zunehmen, sollten wir unseren Stoffwechsel fit halten. Was da hilft ist Bewegung, so oft es geht und stoffwechselanregende Lebensmittel zu sich nehmen
tipps-und-tricks-zum-abnehmen/stoffwechselanregende-lebensmittel-t1756.html

Leckere, wärmende Tees und Speisen erleichtern sicher ebenso, den Temperaturunterschied besser auszugleichen und lassen sich ja prima fettarm zubereiten. Das ist eigentlich schon bei uns vorprogrammiert, denn im Winter essen wir ohnehin gerne Suppe und Eintopf und genießen vor der Kerze den feinen Tee.

Wie ergeht es euch? Habt ihr auch mehr Hunger, oder lässt euch der Winter „kalt“?
Was tut ihr gegen aufkommende Hungergefühle, obwohl ihr eigentlich eure normalen Portionen gegessen habt?
Habt ihr irgendwelche Tricks?
Aus den gesammelten Werken könnten wir eine Liste erstellen unter dem Motto „anstatt essen“ oder so. Ähnlich wie unsere bestehender Thread „Lesen statt essen“; unsere Handarbeits/Kreativecke passt da natürlich auch hervorragend dazu.

Meine Tricks sind:
- Zähne putzen
- in die Badewanne
- stricken
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2322
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Warum haben wir im Winter mehr Hunger?

Beitragvon Speckmade(l) » 16.12.2014 15:20

Ich hab vllt. nicht mehr Hunger aber das ständige Bedürfnis irgendwas zu essen.
Ich trinke sehr viel heißes...Tee, Gemüsebrühe, Tomatensaft
Zähne putzen ist auch gut...das mach ich abends immer recht zeitig dann ist die Hemmschwelle größer noch was zu naschen. :-D
Mir hilft, so blöde das klingt, auch Hausarbeit. Wenn´s mich abends in die Küche, an den Kühlschrank zieht, fang ich ganz akribisch an in der Küche zu räumen und zu putzen. :biggrinn:
Seit NDW is meine Küche immer Blitzeblank! 8-) :biggrinn:
Benutzeravatar
Speckmade(l)
 

Re: Warum haben wir im Winter das Bedürfnis mehr zu essen?

Beitragvon Pe » 16.12.2014 15:25

Speckmade(l) hat geschrieben:Ich hab vllt. nicht mehr Hunger aber das ständige Bedürfnis irgendwas zu essen.
Ich trinke sehr viel heißes...Tee, Gemüsebrühe, Tomatensaft
Zähne putzen ist auch gut...das mach ich abends immer recht zeitig dann ist die Hemmschwelle größer noch was zu naschen. :-D
Mir hilft, so blöde das klingt, auch Hausarbeit. Wenn´s mich abends in die Küche, an den Kühlschrank zieht, fang ich ganz akribisch an in der Küche zu räumen und zu putzen. :biggrinn:
Seit NDW is meine Küche immer Blitzeblank! 8-) :biggrinn:


Cool, das ist ja eine nette Nebenwirkung, wenn die Küche immer blitzblank ist!

Du hast Recht, es ist nicht immer mehr Hunger, sondern das Bedürfnis was zu essen... :dh: ich glaube ich ändere den Titel gleich mal ab...
kleiner feiner Unterschied ;-)
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2322
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Warum haben wir im Winter mehr Hunger?

Beitragvon Speckmade(l) » 16.12.2014 15:30

Das ist wirklich ein Unterschied....und auch noch ein Unterschied den man gar nicht immer auf dem Schirm hat und sich dessen immer wieder bewusst werden muss. Ich komme mir manchmal schon ganz bescheuert vor....mit meinem gedanklichen ......"ICH HABE GAR KEINEN HUNGER" Mantra. :biggrinn:
Benutzeravatar
Speckmade(l)
 

Re: Warum haben wir im Winter das Bedürfnis, mehr zu essen?

Beitragvon Anschi » 16.12.2014 17:51

Als wir kürzlich irgendwo drüber sinnierten, hatte ich instinktiv da wohl schon die richtige Vermutung, als ich schrieb, dass der Körper im Winter wohl "Reserven" anlegen will.
Ich habe in den letzten Wochen auch ständig das Gefühl, ich müsse mehr essen... Ich habe mich dann an Susanne erinnert, die mal sagte, sie trinkt nachmittags immer eine große Tasse Kaffee...das würde gleichzeitig sättigen. Tee geht aber auch, hab es ausprobiert, aber ich habe in letzter Zeit tatsächlich auch öfter mal einen Kaffee getrunken zwischendurch... Dadurch, dass ich grad vieles nicht gut vertrage an Fertig-Backwaren, hilft mir das, da etwas "stärker" zu bleiben, wenn Gelüste aufkommen. Und selbst gebacken hab ich bisher kaum, das muss ich einteilen, dass es für Weihnachten reicht. Das hilft mir auch, zu "sparen"... Einen Putzfimmel bekomme ich leider nicht, aber wenn ich am PC arbeite oder meine Weihnachtspost schreibe, dann lenkt das auch ab. Und ich versuche bewusst, mich richtig satt zu essen bei den Mahlzeiten...notfalls direkt noch einen Nachtisch, dann ist hinterher die Gefahr geringer, dass ich das Befürfnis nach "mehr" nochmal bekomme...

Lieben Gruß! Anschi

P.S. Habe die Haupt-Überschrift der Umbenennung auch angepasst...hoffe, das ist OK so?!
Benutzeravatar
Anschi
 

Re: Warum haben wir im Winter das Bedürfnis, mehr zu essen?

Beitragvon Pe » 18.12.2014 09:14

Anschi hat geschrieben:
P.S. Habe die Haupt-Überschrift der Umbenennung auch angepasst...hoffe, das ist OK so?!


na freilich :biggrinn: - Danke dir!

Die Urzeitgene spielen bei dem Thema wohl eine sehr große Rolle. Also können wir gar nix für unser erhöhtes Bedürfnis, mehr oder öfter essen zu wollen :ichnoe: ;-)
Trotzdem... wir WISSEN ja, das wir nicht verhungern im Winter... also müsste das ja langsam mal umzuprogrammieren sein Bild in unserem Köpfchen.
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2322
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Warum haben wir im Winter das Bedürfnis, mehr zu essen?

Beitragvon Anschi » 18.12.2014 09:24

Mir fällt dazu immer wieder das Beispiel ein mit der defekten Gangschaltung: normale Hirne sind wie eine funktionierende Automatikschaltung, wo das eben "automatisch" richtig gesteuert wird. Bei UNS ist die Schaltung kaputt und wir müssen auf Hand-Schaltung umsteigen und die Gänge immer wieder aktiv einstellen... die "Automatik" steuert das sonst falsch... Bild
Benutzeravatar
Anschi
 

Re: Warum haben wir im Winter das Bedürfnis, mehr zu essen?

Beitragvon Pe » 18.12.2014 09:33

Das ist eine schöne Veranschaulichung. Ich fahr ja eh lieber mit Handschaltung :biggrinn:
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2322
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "AKTUELLES Thema "

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast