Trinken, trinken, ....trinken!

Immer wechselnde Themen

Moderatoren: Sandra74, Pe, Tomatensusanne, Birgit Mielke


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 11139

Beitragvon Buddhas Lächeln » 03.06.2013 13:34

Das is ja drollig mit den Smiley-Trinkuhren :D , bin gespannt darauf was Du dazu dann berichten wirst nach der Testphase und ob's was gebracht hat! Viel Erfolg!! :good:
:hi: Monika
Benutzeravatar
Buddhas Lächeln
 

Re: Trinken, trinken, ....trinken!

Beitragvon Loslassen » 03.06.2013 13:51

Kindermama hat geschrieben:
Was ihr so trinke?
Wieviel ihr schafft?
Ob es euch leicht oder schwer fällt?

Merkt Ihr es am Gewicht?
Habt Ihr weniger Hunger?
Wie macht Ihr das auf der Arbeit?
Oder Unterwegs?




Ich trinke morgens 1/3 l grünen Tee. 5 Minuten Ziehzeit, um die gesundheitsfördernden Stoffe herauszulösen.
( *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** )

Tagsüber hochgereinigtes Leitungswasser.
Im Büro im Winter/Frühling/Herbst einen Liter aus einer mitgenommenen Flasche. Im Sommer nehme ich zwei Flaschen mit.

Zwischendurch ca. 3 Tassen Kaffee mit einem Schluck Milch, quasi als "Bonbon", zum Genießen.

Abends nach Geschmack und Durstempfinden weiterhin das gereinigte Leitungswasser.
Manchmal, damit es anders schmeckt, gebe ich eine Scheibe Orangenschale oder Zitronenschale von Biofrüchten hinein. Die Schalen habe ich immer in der Kühltruhe.
Das schmeckt wirklich sehr lecker!

Abends auch hin und wieder schwarzen Tee.

Im Sommer manchmal - und das ist der Knaller: tiefgekühlte Erdbeeren in Leitungswasser mit dem Pürierstab einpüriert - drei, vier Stück auf einen Liter mit einer winzigen Spur Stevia und vielleicht noch Wassereiswürfeln.

Am Gewicht merke ich es nicht, egal wie viel oder was ich trinke - wenn das, was ich trinke kalorienfrei ist, sonst merke ich es doch :-)
Mein Hunger hängt wenig bis gar nicht mit meinem Trinken zusammen. Ich bekomme Kopfweh, wenn ich nicht genug trinke.

Unterwegs habe ich meistens das gereinigte Wasser dabei. Immer in Flaschen aus Polycarbonat oder Tritan, damit ich keine Weichmacher oder andere ungesunde lösliche Substanzen mittrinke.

Prost!

Loslassen
Benutzeravatar
Loslassen
 

Beitragvon miralira » 03.06.2013 14:40

Die Idee die Orangen und Zitronenscheiben einzufrieren, finde ich genial !! Das muss ich unbedingt nachmachen :D

Die Variante mit den Erdbeeren müsste doch auch mit anderen gefrorenen Früchten funktionieren...

Danke für die tollen Ideen :good:
Benutzeravatar
miralira
 

Beitragvon Loslassen » 04.06.2013 15:45

miralira hat geschrieben:Die Idee die Orangen und Zitronenscheiben einzufrieren, finde ich genial !! Das muss ich unbedingt nachmachen :D

Die Variante mit den Erdbeeren müsste doch auch mit anderen gefrorenen Früchten funktionieren...

Danke für die tollen Ideen :good:



Hallo Miralira,

ich gebe eingefrorene Orangen- oder Zitronen-Schale (sehr dünn abgeschält, ohne das weiße) in mein Wasser. Keine ganzen Scheiben.
Das macht recht schnell ein ganz feines Aroma.

Und ja, statt Erdbeeren kann man auch andere Früchte nehmen (Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren - alles ausprobiert :-) ). Dabei ist im Hinterkopf zu behalten, daß, sobald Früchte püriert werden, Kalorien und Kohlehydrate in das Wasser übergehen. Bei der Aromatisierung durch Zitrusfruchtschalen ist das eher marginal.

L.
Benutzeravatar
Loslassen
 

Beitragvon Angel » 07.06.2013 06:51

Ja, das Trinken ist offensichtlich bei SEHR vielen ein Thema. Ich bin gerade wieder am lernen ausreichend zu Trinken. Habe vor der Abnahme mal wieder viel zu wenig getrunken, so dass es mir manches Mal sogar schwindelig wurde und der Körper Wasser gebunkert hat ohne Ende.

Mit Leitungswasser bin ich vorsichtig, weil das bei uns SEHR kalkhaltig ist (23 Grad Härte) und ich nicht weiss, ob das was ausmacht. ;)

Aber ich habe festgestellt, dass es mir leichter fällt zimmerwarmes, oder gar etwas erwärmtes Wasser zu trinken und still sollte es sein, dann bekomme ich es leicht "runter". Manchmal sogar ziemlich warmes Wasser. Eine niederländische Physiotherapeutin hat mir mal erzählt, wenn man physisch und psychisch richtig down sei, würde heisses Wasser helfen wieder Energie zu bekommen. Bei mir hilft das tatsächlich. Ich vergesse das nur sehr oft.

Im Sommer, wenn es sehr heiss ist, bekommt mir kühles stilles Wasser mit Limonenscheiben (Limone liebe ich) und Zitronenmelisse sehr gut, mit einem klitzekleinen Schuss Apfelsaft versetzt, bei einem halben Liter-Glas.

Ansonsten ist es für mich Pflicht, nach JEDER Tasse Kaffee ein Glas Wasser zu trinken.
Benutzeravatar
Angel
 

Beitragvon Pe » 07.06.2013 07:44

Eine niederländische Physiotherapeutin hat mir mal erzählt, wenn man physisch und psychisch richtig down sei, würde heisses Wasser helfen wieder Energie zu bekommen


... da fällt mir ein, folgendes Buch soll auch sehr gut sein: "Sie sind nicht krank, Sie sind durstig" von Fereydoon Batmanghelidj, von ihm gibt es noch mehr Bücher in dieser Richtung. Soll sehr interessant sein und verdeutlichen wie wichtig es ist, dass man genug trinkt.
Man ist schnell unterversorgt, wenn man das Trinken vernachlässigt.
Hab ich mal bei meinem Sohn gesehen. Der war mal als 2-jähriger krank, hatte eine sehr schmerzhafte Mandelentzündung, hat kaum gegessen (nicht schlimm) - vor allem aber auch kaum getrunken.
Als sie ihm Blut abnehmen mussten, haben sie mit Gewalt an ihm (Kopfvene) herumgedrückt. Als ich gefragt hab, was das soll sagte der Arzt, das Blut ist schon zäh wegen dem Flüssigkeitsverlust, sie bekamen kaum einen Tropfen aus ihm raus.
Das hat mir verdeutlicht, wie schnell das gehen kann. Gut bei einem Kleinkind natürlich noch schneller, aber ich war doch erstaunt. Er hat höchstens 1-2 Tage wenig getrunken und dann schon sowas.
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Kiki72 » 07.06.2013 09:06

Wenn man zuwenig trinkt, kann das auch z.B. Kopfschmerzen auslösen. Das hat mir mal eine Heilpraktikerin gesagt. Seitdem: immer wenn ich Kopfweh hab (zum Glück sehr selten), trinke ich zuerst ein bis zwei Gläser Wasser/Sprudel. Erst wenns trotzdem nicht weggeht, nehme ich dann ne Tablette.
Aber meist wird es von alleine weniger oder verschwindet ganz. Also, kann man manche Kopfwehtablette sparen alleine durchs Trinken (jedenfalls bei mir klappts).
Schon enorm, was das ausmacht.....

Finde es ganz schlimm, wenn ältere Menschen kaum Durstgefühl haben. Da muss man echt um jeden Schluck kämpfen :no:

LG Kirstin
Benutzeravatar
Kiki72
 

Beitragvon nikita » 07.06.2013 17:09

Ich bekomme auch schnell Kopfschmerzen, wenn ich zu wenig getrunken haben.
Besonders merke ich es, wenn ich abends nochmal gewalkt bin und dann nicht mehr genug getrunken haben.

Außerdem habe ich festgestellt, das ich morgens viel frischer aufwache, wenn ich am Tag vorher genug getrunken habe.

Ich mache es jetzt immer so, dass ich vor den Mahlzeiten zwei Gläser Leitungswasser trinke, das bekomme ich immer gut runter.
Dann trinke ich vormittags im Büro immer 1 Liter Früchtetee. Nur am Wochenende muss ich mich immer zum Trinken zwingen.
Benutzeravatar
nikita
 

Beitragvon wattwurmcux » 14.06.2013 15:36

...also,eigentlich war ja das Thema TRINKEN noch aktuell,oder habe ich da was

verschlafen :?: :?: Ich erwische mich immer und immer wieder dabei,dass ich

viiiiiiel zu wenig trinke. :( :(

Oft denke ich erst am Abend darüber nach,und dann so viel auf einmal zu

trinken bringt ja auch nixxxxx :?: :?:

Dann achte ich wieder 2 -3 Tage darauf,und dann...... :evil:

Ob ich das jemals lerne ? LG die Karin. :bye: :bye:
Benutzeravatar
wattwurmcux
 

Beitragvon Pe » 19.06.2013 17:17

Bei dieser Affenhitze ist es ja besonders wichtig, viel zu trinken.

Hab mal heute etwas Geschmack an mein Wasser gebracht:

Minzblätter (10 Stück) kleinschnibbeln und in ca. 200 ml Wasser ca. 15 Min. köcheln und dann abkühlen lassen.

Gut gekühltes Mineralwasser (im Moment mag ich das Medium gerne) pro Glas mit einem Schuss von dem Minz"konzentrat" mischen. Schmeckt nicht so intensiv nach Minze, aber auch nicht nur nach Wasser.

Werde das auch mal mit anderen Kräutern probieren. Könnte mir das gut vorstellen mit Lavendel (am Abend, da beruhigend) und Rosmarin (am Morgen, da anregend)... Da ist wieder der Erfindergeist gefragt :idea:

Geht sicher auch mit dem einen oder anderen Tee, den man untermischt. Und natürlich das Ingwerwasser.


Sehr erfrischend schmeckt auch kalter Pfefferminztee mit frischem Zitronensaft.


Die fertigen aromatisierten Wässerchen haben halt leider oft sehr viel Zucker, darum besser selber ausprobieren, wenn man mal was mit Geschmack haben will.
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Beitragvon NetteHexe » 19.06.2013 17:22

Ich mag Wasser mit Geschmack gar nicht :eyes:
Benutzeravatar
NetteHexe
 

Beitragvon Honey » 19.06.2013 19:57

Mmmmh, das mit Minze hört sich super an. Gerade jetzt wo es so heiß ist, ist das bestimmt total erfrischend! Ein toller Tipp :)

Ich frage mich, wie das mit dem Inger-Wasser geht. Ich habe das selbst noch nie gemacht und wollte das schon lange ausprobieren! Kaufe ich einfach eine Wurzel und schneide sie in scheiben, um sie dann ins Wasser zu legen? Muss das Wasser zwingend heiß sein, damit das funktioniert? Muss man den Ingwer vorher schälen? Ihr seht schon, ich habe keine Ahnung :unknown:

Klärt mich bitte auf :yes:

:bye:
Benutzeravatar
Honey
 

Beitragvon Pe » 19.06.2013 20:29

Honey :hello: guck mal unter tipps und tricks, unterrubrik ingwerwasser. Dort hat mollifit 2 rezepte gepostet. Kann man auch kalt trinken. :bye:
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Beitragvon petzi710 » 20.06.2013 08:43

Also was ich gerade super gerne Trinke ist der Apfel-Rote Traub von Aqua Römer
und das mit Wasser verdünnt und das gekühlt hmmmmmmmmmmmm lecker

oder dann Göppinger Medium sprudel

Und an so heißen TAge komm ich dann locker auf 3-4 l das ist echt ok
Benutzeravatar
petzi710
 

Re: Trinken, trinken, ....trinken!

Beitragvon verena70 » 28.04.2014 07:43

hallo zusammen :-)
mir wurde in uniklinik ulm empfohlen

30-40 ml wasser zu trinken pro kg körpergewicht und 0.8 g eiweiß pro kg körpergewicht zu essen bzw zu trinken
eiweißdrink 90 in produktbezeichnung
:boymarionette: leider hänge ich viel zu sehr in alten gewohnheiten fest


liebe grüße verena die sich durch- :boyboxen: boxt :nie
Benutzeravatar
verena70
 
Beiträge: 86
Registriert: 03.2012
Wohnort: süddeutschland
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "AKTUELLES Thema "

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron