"Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Immer wechselnde Themen

Moderatoren: Sandra74, Pe, Tomatensusanne, Birgit Mielke


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4283

"Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Anschi » 28.08.2014 09:40

Hallo allerseits!

In einigen Tagebüchern kam in letzter Zeit das Thema "ausmisten/entrümpeln" zur Sprache - und ich habe mich davon anstecken lassen und mir zwei hilfreiche Bücher zum Thema besorgt und selbst mit einer größeren Ausmist-Aktion in meiner Wohnung begonnen. Dies wirkt sehr befreiend...und hilft in doppelter Weise, einige Kapitel abzuschließen, die wir oft noch als Ballast mit uns herum tragen.
Denn eine Theorie der Ausmist-Experten besagt, dass man sich auch leichter von seinen überflüssigen Pfunden befreien kann, wenn man endlich damit anfängt, den Ballast....die Altlasten....um sich herum zu entsorgen. Wenn man Dinge entsorgt, die einen an Zeiten erinnern, die "eigentlich" längst abgeschlossen sein sollten...aber doch immer noch in uns "hängen" und uns hindern, im Jetzt zu leben und Platz für Neues in unserem Leben zu haben.
Ich finde diese Theorie sehr spannend und habe es in der Praxis auch selbst so erlebt, dass mir das Projekt "endlich abspecken" erst gelungen ist, nachdem ich einige andere Projekte in meinem Leben abgeschlossen hatte und mit einigen Themen in meinem Leben "Frieden" gefunden habe. Zudem habe ich festgestellt, dass es in der Tat sehr lähmend auf meinen Tatendrang wirkt, wenn ich an die vielen vollen Regale und Schränke denke, die voller Dinge sind, die ich nicht mehr brauche oder die mich vielleicht sogar traurig machen, wenn ich mich darin verweile. Und es hat sich heute toll angefühlt, als die Müllabfuhr kam und schon mal einige "gelbe Säcke" und Papiermüll mitnahm, der hier nur Platz weggenommen hatte, den ich nun mit schöneren Dingen füllen kann.
Als ich vor 1 1/2 Jahren einen Sack mit Jeans-Hosen entsorgt habe, die jahrelang darauf gewartet hatten, dass ich wieder dünner werde, um hinein zu passen, habe ich mit dem frustrierten Gedanken "abgeschlossen", dass ich nochmal abnehmen würde. Und einige Wochen später habe ich diese Methode hier entdeckt und angefangen abzunehmen... Und seitdem viele schöne NEUE Klamotten kaufen können, die auch zu meinem neuen ICH passen - während die "alten" kleinen Hosen aus einer Zeit stammten, in die ich gar nicht mehr zurück möchte. :biggrinn:

Wie denkt IHR über diese Entrümpelungs-Theorie? Habt ihr ähnliche Erfahrungen damit gemacht? Dann teilt sie mit uns und steckt noch viele an, damit die Schränke und die Körper Ballast abwerfen können!

Einen herzlichen Gruß!
Eure Anschi

Benutzeravatar
Anschi
 

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Speckmade(l) » 28.08.2014 10:06

Ich bin generell kein Sammler. Zu viel Kram um mich rum nervt mich. Trotzdem sammelt sich ja doch einiges im Alltag an was man eventuell noch mal brauchen könnte. Ich packe, wenns mich mal überkommt, alles in blaue Säcke und stell es in den Keller. Wenn es nach nem Jahr immernoch unangetastet dort rumoxidiert dann verschwindet es ungesehen in die Tonne, denn was ich so lange nicht angerührt habe das brauch ich auch nicht. Genauso halte ich es mit Klamotten, da kommt im Frühjahr ein Stück Heftpflaster ran, wenn das im Nächsten Frühjahr bei der Inspektion immernoch dran klebt, ab in die Altkleidersammlung. Ausser meine heißgeliebte Jeans, Größe 44 :-D Die MUSS bleiben! Die ist mittlerweile so was von aus der Mode gekommen aber wenn ich sie ansehe weiß ich wieder wie schön das Gefühl war als ich da reingepasst habe nach meiner 45 kg Abnahme. Und die soll wieder passen, da will ich wieder hin, die muss bleiben. :-D
Benutzeravatar
Speckmade(l)
 

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon mollifit » 28.08.2014 15:30

Ja.........entrümpeln befreit, das habe ich auch bemerkt.
Ich bin auch dran, schon seit einem Jahr........immer mal wieder etwas.
Und im Keller haben wir einen "Flohmarktraum".
Darin befinden sich immer noch gefüllte Kartons von dem Hausrat meiner Eltern.
2009 starb mein Vater, der letzte meiner Eltern. Mein Bruder und ich haben die Wohnung geräumt,
verschiedenes haben wir behalten......die 3 Enkel haben rausgesucht was sie gebrauchen können und der Rest?
Zum Teil wurde es weggeschmissen, zum Teil habe ich es mitgenommen und schon verschiedenes auf
dem Flohmarkt verkauft.
Ja und der Rest............es bleibt ja immer noch ein Rest.

Also lasse ich Keller Keller sein und konzentriere mich auf die Wohnräume.

Klamotten auszusortieren fällt mir nicht schwer, aber das andere.
Von Büchern habe ich mich jetzt getrennt......geht auch.

Ach, was hat man nicht alles angesammelt in 32 Ehejahren.
Vasen, Schüsselchen und Schälchen......Eulen habe ich mal gesammelt, will sie aber auch loswerden.
Meinen Vasenschrank will ich schon länger in Angriff nehmen.......schiebe es aber immer wieder raus.
Es gibt so viele unpraktische Vasen........die kommen jetzt weg......man nimmt sowieso immer wieder die selben.

Ich selber verschenke nichts mehr zur Deko, höchstens mal eine schöne Kerze, die man abbrennen kann,

Was ich aber nicht mache..........aussortierte Dekosachen ersetzen durch neue.

Eines kann ich aber auch sagen......entrümpeln befreit.

LG mollifit
SORGE GUT FÜR DEINEN KÖRPER DER EINZIGE ORT AN DEM DU LEBEN KANNST

Bild
Benutzeravatar
mollifit
Helfer
Helfer
 
Beiträge: 2293
Registriert: 01.2011
Wohnort: bei Mainz
Geschlecht: weiblich

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Honey » 28.08.2014 15:32

Hallo ihr Lieben,

ich bin eigentlich auch kein großer Sammler, aber wie Speckmadel schon schreibt, häuft sich doch im Alltag so einiges an, wobei man vieles davon eigentlich nicht "braucht". Deswegen nutze ich meist die Zeit der Semesterferien (2x im Jahr) zum Entrümpeln und sauber machen. Von Grund auf muss einfach in gewissen Abständen mal alles durchgesehen, aussortiert und geputzt werden. Das braucht Zeit und Nerven, aber Stück für Stück komme ich gut dabei voran. Die aussortiereten Dinge verkaufe ich meist über Facebook oder Ebay und oft werden sie direkt vor Ort abgeholt. Vieles landet aber auch in der Spendenkiste, welche ich dann verschenke.

Die Theorie mit dem Schlanksein finde ich gut. Nachdem ich meine Wohnung entrümpelt habe und alles seinen Platz gefunden hat, fühle ich mich immer so richtig wohl in meiner Haut. Ich bin dann immer energiegeladen und kann so einiges anpacken! Andersrum fühle ich mich beengt und erschlagen, wenn um mich herum alles im Chaos versinkt (übertrieben ausgedrückt!). Dann herrscht auch in mir drin eine innere Unordnung, welche mich nicht zur Ruhe kommen lässt und mich sogar ein Stück weit "runterzieht". Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass an dieser Theorie etwas Wahres dran ist..

LG :bye2:
Benutzeravatar
Honey
 

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Speckmade(l) » 28.08.2014 19:21

Wo ich gerade Mollifit ihren Beitrag lese. Es gibt ja doch was was ich nicht wegschmeißen kann..... Bücher! Das geht einfach nicht. Aber die belasten mich nicht. Auch wenn es mittlerweile bestimmt an die 500 Stück sind. Aber ich sammel ja nichty ich lese sie ja. Und danach..... Kann ich die auch gut irgendwann nochmal lesen. :-D Ohoh... hört sich ein bisschen nach Büchermessi an :-D
Benutzeravatar
Speckmade(l)
 

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon mollifit » 28.08.2014 22:19

Ich MUSS mich von Büchern trennen, weil es langsam zu viel wird und ich irgendwann in Büchern ersticke.
Romane besitze ich kaum........... nur einige wenige.......... die hole ich mir aus der Bücherei, arbeite dort ehrenamtlich.
Ich lese einen Roman aber auch nur 1 Mal, dazu gibt es zu viele und ich möchte noch so viele lesen.
Aber es gibt ja noch sooooooooo viele andere, angefangen von Kochbüchern,
Gesundheitsbücher autog. Training, Yoga usw. usw. usw.

Mit Büchern gehe ich auch auf den Flohmarkt, die werden dort auch gekauft, aber es gibt Bücher, die werden erfahrungsgemäß NICHT mehr gekauft.
Da habe ich meine Erfahrungen und habe jetzt etliche in die Papiertonne geworfen. Ungefähr 30 Stück.
Also Bücher belasten mich nicht......aber meine vielen übervollen Regale schon.
Ich habe das Gefühl, ich muss irgendwie Luft machen.

Aber naja, so hat jeder seins.......aber das ist es ja......loslassen........ der eine kann von diesem besser loslassen,
der andere von jenem.

Also machen wir weiter............loslassen und entrümpeln.

LG mollifit
SORGE GUT FÜR DEINEN KÖRPER DER EINZIGE ORT AN DEM DU LEBEN KANNST

Bild
Benutzeravatar
mollifit
Helfer
Helfer
 
Beiträge: 2293
Registriert: 01.2011
Wohnort: bei Mainz
Geschlecht: weiblich

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Anschi » 29.08.2014 07:21

Ich tu mir bei Büchern auch sehr schwer mit "ausmisten"! (Habe bestimmt NOCH viele mehr, als 500...) Ein Buch ist für mich wie ein "Freund", von dem ich mich trennen soll. :-( Aber auch bei lebenden Freunden gibt es ja immer mal einen Wechsel... that's life. Mein Mann lästert immer schon und sagt: "Ist gut, dass du so viele Bücher hast, da haben wir in der Energie-Krise wenigstens was zum verheizen..." :aaaah: :biggrinn:
Am Besten geht es mir, wenn ich die Hoffnung habe, dass meine Bücher ein "neues Zuhause" finden werden, also nicht im Müll landen. Die Caritas verkauft bei uns Second-Hand-Bücher...da habe ich schon mal einige Kisten hingebracht...auch von meiner Mutti. Neulich habe ich einige Kinderbücher in eine Kiste gepackt und bei uns vors Tor gestellt mit nem Zettel dran "zu Verschenken"....die war dann am nächsten Tag weg... Eine andre Kiste mit "Liebesromanen für Jugendliche" wurde nicht genommen...sondern vom Regen nachts dann durchgeweicht - die kam dann leichten Herzens in die Tonne... Selbständig in die Papiertonne entsorgen kann ich nur Bücher, die gammelig sind oder zu denen ich keinerlei Bezug habe...aber ich merke, je mehr ich jetzt am "ausmisten" bin, desto leichter trenne ich mich auch von Sachen, die ich lange nicht entsorgen "konnte"! Manchmal dauert es ein paar Tage, bis ich erneut vor einem Schrank stehe und nochmal ein paar Teile raus hole und in den großen Sack (oder die Flohmarktkiste) stecke. Und merke tatsächlich, dass jedes Teil, von dem ich es schaffe, mich zu trennen, Erleichterung in mir auslöst! :biggrinn:

Lieben Gruß! Anschi
Benutzeravatar
Anschi
 

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Honey » 29.08.2014 09:22

Wow, über 500 Bücher!! Der Wahnsinn. Da könntet ihr ja so eine schöne Bücherregal-Wand einrichten mit einem gemütlichen Lesesessel davor oder so - das sieht bei Ikea immer so toll aus! :dh:

Ich habe auch noch nie Bücher weggeworfen - bei mir werden sie entweder verkauft oder verschenkt. Einen Interessenten habe ich bisher immer gefunden! Aber so richtig alte, gammlige Bücher habe ich auch nicht. Die sind dann wahrscheinlich wirklich besesr in der Tonne aufgehoben.

Aber Anschi, dein Mann hat Recht! Bevor sie in die Tonne wandern, kann man sie wirklich gut verheizen. Dann habt ihr auch noch etwas davon :biggrinn:

LG
Benutzeravatar
Honey
 

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Speckmade(l) » 29.08.2014 09:48

Eieiei.... Bücherverbrennung :nix: das hatten wir doch schon mal *räusper* ;-)
Wir haben genau das im Schlafzimmer, eine ganze Regalwand mit unseren Büchern und nen Roten Lederlesesessel mit Leselampe in der Ecke. Aber denkste da saß schon mal einer drin?! Aber die Bügelwäsche hat es zumindest sehr bequem wenn sie da drauf zwischengelagert wird! 8-)
Benutzeravatar
Speckmade(l)
 

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Loli » 29.08.2014 16:18

also ich hab gerade eine große Entrümpelungsaktion hinter mir...zu viele Tupperschüsseln und Dosen hat jetzt meine Schwiegertochter, meine zu großen Klamotten und auch Bücher, CD´s, Videos und noch ein paar Kleinigkeiten sind im Sozialkaufhaus gelandet...ich kann sehr gut ausmisten und wegschmeißen...das hab ich aber NICHT von meiner Mutter geerbt, die ist das ganze Gegenteil :biggrinn:

ausmisten macht Spaß...vor allem, wenn wie bei mir noch alte (böse) Erinnerungen dran hängen...WEG DAMIT !!!...das befreit mich ungemein :jc_doubleup:

als nächstes ist die Küche dran :boys_0126:
Benutzeravatar
Loli
 

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Berta » 29.08.2014 20:00

Das mit dem Ausmisten greift ja richtig um sich.

Ich mache das auch gerne und bin dann sehr rigoros dabei. Gleichzeitig bin ich aber auch ein leidenschaftlicher Flohmarktgänger und verliebe mich in das ein oder andere Stück. Schade, dass wir alle soweit auseinander wohnen, da könnte man sicher einiges untereinander austauschen. Hat dann aber sicherlich nichts mehr mit ausmisten zu tun. :boys_lol:
Viel Spass bei deiner Küche

LG Berta
Benutzeravatar
Berta
 
Beiträge: 132
Registriert: 06.2014
Geschlecht:

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon mollifit » 29.08.2014 21:15

Also ich werfe Bücher auch nicht so einfach weg.......wirklich nur solche, bei denen ich sicher bin, dass sie nicht mehr
auf dem Flohmarkt verkauft werden können.

Aber meine Regale müssen lichter werden und ich wundere mich wie viele Bücher auf Flohmärkten
verkauft und gekauft werden. Ich habe eine Bekannte, die liest sehr viel und muss jeden Roman besitzen.
Also irgendwann ist das einfach zu viel. Dann hole ich viele doch gleich in der Leihbücherei.
Ich habe schon als Kind aus der Leihbücherei Bücher ausgeliehen, weil wir gar nicht das Geld hatten
um so viel zu kaufen, wie wir Kinder gelesen haben.

Wie ihr so genau wisst wieviel Bücher ihr besitzt. Also das weiß ich nicht, habe sie noch nie gezählt,
aber es sind sehr viele.

Gruß mollifit
SORGE GUT FÜR DEINEN KÖRPER DER EINZIGE ORT AN DEM DU LEBEN KANNST

Bild
Benutzeravatar
mollifit
Helfer
Helfer
 
Beiträge: 2293
Registriert: 01.2011
Wohnort: bei Mainz
Geschlecht: weiblich

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Anschi » 29.08.2014 21:56

mollifit hat geschrieben:
Wie ihr so genau wisst wieviel Bücher ihr besitzt. Also das weiß ich nicht, habe sie noch nie gezählt,
aber es sind sehr viele.

Gruß mollifit


So genau weiß ich das auch nicht....hab das nur ganz grob überschlagen... :-D
Benutzeravatar
Anschi
 

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Pe » 09.09.2014 16:32

Also mir half/hilft definitiv beim Abnehmen, die Klamotten auszumisten, die zu groß wurden. Grosse Größen will ich keinesfalls wieder kaufen - insofern muss ich nach einer schlechten Phase immer rechtzeitig gegensteuern, dass ich in die aktuelle Größe weiterhin passe

:boys_0126: bzw. noch weiter abnehme.
Herzlichen Gruß

<img width="138" height="99" src="file:///C:/Use
Benutzeravatar
Pe
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2353
Registriert: 04.2011
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: "Entrümpeln" hilft beim Abnehmen

Beitragvon Anschi » 09.09.2014 20:11

Ich hab jetzt auch zwei große Säcke in die Diakonie-Sammlung gegeben! Waren auch ein paar Lieblings-Teile dabei, die aber wirklich nicht mehr gut an mir aussahen, weil sie zu schlabberig waren. Und da ich da auch nie wieder rein passen will, hab ich mich davon nun endlich getrennt! War dafür heute wieder Hosen shoppen.....in Größe 19 und 20 (das sind die Kurzgrößen zu 38 und 40). Natürlich in Stretch und Komfort-Weite um den Bauch...aber trotzdem ein tolles Gefühl. Auch der Schnitt wirkt ganz anders, als bei 44 (oder 21/22), weil ja bei meiner Größe "große Größen" meist auch nicht wirklich toll proportioniert waren - ich musste ja unten am Bein immer endlos viel abschneiden...sogar bei den Kurzgrößen! Ich glaube, ich kann die Kurzgrößen diesmal ohne Längenänderung tragen... :biggrinn:
Benutzeravatar
Anschi
 

Nächste

Zurück zu "AKTUELLES Thema "

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron